Aktu­ell2018-08-19T19:08:11+00:00

Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen

Am 21. Sep­tem­ber 2018 erscheint mein neu­er Roman

Ver­giss kein ein­zi­ges Wort

Zum Buch:

Drei Epo­chen, drei Stra­ßen, drei Fami­li­en

Alles beginnt mit Lui­schens Geburt 1921, im Jahr der schle­si­schen Tei­lung, in der Glei­wit­zer Paul­stra­ße. Und es endet mit dem Besuch der 83-jäh­ri­gen Lui­se 2004 im pol­ni­schen Gli­wice. Dazwi­schen liegt fast ein Jahr­hun­dert dra­ma­ti­scher Geschich­te. In den Schick­sa­len drei­er star­ker Frau­en und ihrer Fami­li­en spie­gelt sich die Geschich­te einer Grenz­re­gi­on wider, in der Deut­sche und Polen, Juden und auch Tsche­chen zusam­men­leb­ten, bis Natio­na­lis­mus und Hetz­pro­pa­gan­da Nach­barn zu Tod­fein­den mach­ten.

Ein Epos über Fami­lie und Lie­be, Hei­mat und Iden­ti­tät, Krieg und Frie­den

»Die gan­ze Nacht ging ein Wind durch die Stra­ßen, wir­bel­te Flug­blät­ter aus der Gos­se auf, riss am hel­len Grün der Juni­bäu­me. Mar­tha lehn­te sich gegen das Fens­ter­kreuz, in ihrem Rücken die dunk­le, stern­lo­se, win­di­ge Nacht. Der ruhi­ge Atem Kla­ras. Der Frie­den, der von schla­fen­den Kin­dern aus­geht. Das Kna­cken der Die­len. Der Wind. Sonst war alles still. Das Haus in der Paul­stra­ße schlief dem Tag ent­ge­gen, als stün­de nichts bevor.«
Aus: Ver­giss kein ein­zi­ges Wort
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Seiten weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies auf meiner Website erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Ok